© voltan-fotolia.com
Sighisoara (Schässburg)
Wandfresken Moldaukloster Moldovita
© Quality Tours
Kloster Moldovita und Erklärungen von Nonne Tatiana
© Daniel Caluian - shutterstock.com
Kloster Sambata de Sus bei Brasov
Rumänien-Balkan Bulgarien Kroatien
Süd-/Osteuropa Rumänien & Nachbarländer Busreisen Bus-Paket
Reiseüberblick
Reisebeschreibung
Leistungen & Preise
Mein Tipp

"BALKAN - PERLEN" - Die große Rundreise!

Ungarn-Rumänien-Bulgarien-Mazedonien-Serbien-Kroatien-Slowenien

© izzzy71-fotolia.com © nstanev-fotolia.com

"BALKAN - PERLEN" - Die große Rundreise!

Ungarn-Rumänien-Bulgarien-Mazedonien-Serbien-Kroatien-Slowenien

Reiseprogramm
1.Tag: Anreise nach Budapest/Ungarn

Anreise nach Budapest. Abendessen und Übernachtung in Budapest.

2.Tag: Budapest – Arad/Rumänien (ca. 275 km)

Nach dem Frühstück Stadtrundfahrt in Budapest, bei der Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten wie die Kettenbrücke, die Fischerbastei, Parlament, die schöne Innenstadt, den Heldenplatz und vieles mehr sehen. Danach Weiterfahrt über die Autobahn bis Szeged und weiter zur ungarisch/rumänischen Grenze. In Rumänien Weiterfahrt bis Arad. Hier erwartet Sie der rumänische Reiseleiter. Abendessen und Übernachtung.

3.Tag: Arad – Sibiu (ca. 270 km)

Nach dem Frühstück Abfahrt nach Siebenbürgen. Sie erreichen auf dem direktesten Weg Sibiu/Hermannstadt. Sibiu ist eine der wichtigsten deutschen Gründungen in Siebenbürgen und gilt als die schönste Stadt Rumäniens. 2007 war Sibiu Kulturhauptstadt Europas, was zu Restaurierung des gesamten Altstadtkerns führte. Sie sehen den Großen und Kleinen Ring, die Lügenbrücke, die evangelische Kirche und die orthodoxe Kathedrale. Der Nachmittag bleibt Ihnen zur freien Verfügung. Abendessen und Übernachtung in Sibiu.

4.Tag: Sibiu – Brasov – „Dracula“ Burg Bran – Südkarpaten (ca. 185 km)

Nach dem Frühstück verlassen Sie Sibiu. Ihre erste Station ist Brasov/Kronstadt, auch als „Rothenburg“ Rumäniens bezeichnet. Bei Stadtrundgang sehen Sie u.a. den Rathausplatz mit dem alten Rathaus, der Schwarzen Kirche (größter gotischer Sakralbau Südosteuropas) und die ehemaligen Wehrtürme der statt. Brasov gilt als älteste Ortschaft Siebenbürgens und hat sich dank der Zünfte und Handwerker sehr schnell entwickelt. Danach Weiterfahrt nach Bran. Wenn die Burg Bran auch mit dem Roman von Bram Stoker nichts gemein hat, gilt Sie doch als die „Dracula-Burg“. Nach der Innenbesichtigung bleibt noch Zeit für den Einkauf einiger „Vampir-Souvenirs“. Übernachten werden Sie heute in einem der beliebtesten Ferienorte der Südkarpaten. Abendessen und Übernachtung.

5.Tag: Predeal – Bukarest (ca. 150 km)

Nach dem Frühstück reisen Sie in südliche Richtung und erreichen nach ca. zwei Stunden Fahrtzeit die rumänische Hauptstadt Bukarest. Jetzt erfolgt direkt die Stadtrundfahrt mit Dorfmusem (Freilichtmuseum) der Innenstadt mit dem riesigen Palast des Parlamentes (nach dem Pentagon größtes Gebäude der Welt), der Altstadt, Revolutionsplatz und vielem mehr. Zimmerbezug im 4-Sterne-Hotel. Abendessen in einem Altstadtrestaurant. Übernachtung.

6.Tag: Bukarest – Giurgiu – Veliko Tarnovo/Bulgarien (ca. 180 km)

Sie verlassen am Morgen Bukarest und fahren weiter nach Giurgiu. Hier verabschiedet sich der rumänische Reiseleiter und Sie überqueren die Donau nach Bulgarien. Hier erwartet Sie Ihr weiterer Begleiter – der bulgarische Reiseleiter. Sie fahren nach Veliko Tarnova, malerisch am Jantra Fluss gelegen. Besichtigung der Altstadt. Abendessen im Museumsdorf Arbanassi. Übernachtung im Raum Veliko Tarnovo.

7.Tag: Veliko Tarnovo – Etara – Schipka – Kazanlak – Plovdiv (ca. 200 km)

Abfahrt nach dem Frühstück. Sie fahren zuerst zum Freilichtmuseum Etara mit Besichtigung. Danach überqueren Sie den Schipka-Pass und erreichen Kazanlak, berühmt durch das thrakische Grabmal und natürlich für die Rosenölerzeugung. Bei der Fahrt durch das Rosental sehen Sie je nach Jahreszeit Felder mit Rosen (im Juli), Lavendel oder Baumwolle. Besichtigung einer Rosenölerzeugung inkl. Verkostung von Rosenhonig. Weiter geht es nach Plovdiv, der zweitgrößten Stadt Bulgariens. Abendessen und Übernachtung.

8.Tag: Plovdiv – Sofia (ca. 150 km)

Nach dem Frühstück erwartet Sie die Reiseleitung zum Altstadtspaziergang. Sie sehen hübsche Gärten an beeindruckend schönen Bürgerhäusern des 18. und 19.Jahrhunderts. Natürlich sehen Sie auch das sehr gut erhaltene römische Amphitheater, welches sich mitten im Stadtzentrum befindet. Danach Weiterfahrt nach Sofia. Der Rest des Tages ist der bulgarischen Hauptstadt gewidmet, welche sich am Fuße des Witoscha Gebirges befindet. Bei der Stadtbesichtigung sehen Sie u.a. die Alexander Newski Kathedrale, die zweitgrößte orthodoxe Kathedrale auf dem Balkan, welche zwischen 1904-1912 erbaut wurde, das Nationaltheater „Iwan Wasow“, die zentralen Badehäuser, die russische Kirche und unternehmen auch eine Spaziergang durch das moderne Sofia – die Vitoschka Hauptstrasse, Sofias beliebteste Einkaufsstrasse mit Geschäften, Malls, Cafes und Restaurants. Abendessen und Übernachtung in Sofia.

9.Tag: Sofia – Rila Kloster – Skopje/Mazedonien (ca.230 km)

Nach dem Frühstück verlassen Sie Sofia und fahren ins Rila Gebirge. Hier befindet sich das weltbekannte Rila-Kloster, die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit Bulgarien. Wer kennt die Bilder nicht von dem Gebäudeviereck mit schwarz-weißen Wandbemalungen, den Arkadengängen, Außentreppen und Vorbauten vor einer gewaltigen Bergkulisse. Baumeister, Holzschnitzer und Kirchenmaler haben hier eine unglaubliche Arbeit geleistet. Danach führt die Reise weiter in Richtung Westen. Sie verabschieden den Reiseleiter und überqueren die Grenze nach Mazedonien. Am Abend Ankunft im Raum Skopje. Abendessen und Übernachtung.

10.Tag: Skopje – Nis/Serbien - Raum Vrnjacka Banja/Serbien (ca.230 km)

Frühstück im Hotel. Im Anschluss treffen Sie Ihren örtlichen Reiseleiter im Zentrum von Skopje und lernen die Mazedonische Hauptstadt kennen. Die Stadt ist ca. 2000 Jahre alt und geprägt von orientalischen und christlichen Einflüssen. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehören die Festung Kale, das St.Nikita-Kloster, die Altstadt mit Uhrturm, das Badehaus (Cifte Hamam), welches bis 1915 genutzt wurde und vieles mehr. Danach Weiterfahrt in Richtung Norden Sie verlassen Mazedonien und überqueren nun die Grenze zu Serbien. Hier erwartet Sie der Reiseleiter, welcher Sie die nächsten Tage in Serbien begleiten wird. Auf dem Weg in den Raum Vrnjacka Banja lohnt die Besichtigung der Festung von Nis, diese wurde von den Osmanen auf Überresten eines römischen Militärlagers im 18.Jahrhundert gebaut. Der darin liegende Park ist ein beliebter Treffpunkt. In der Festung befindet sich außerdem eine alte Moschee, ein altes Hamam und ein modernes Amphitheater, welches für kulturelle Aktivitäten genutzt wird. Am Abend erreichen Sie den Raum Vrnjacka Banja/Kraljevo. Abendessen und Übernachtung.

11.Tag: Vrnajack Banja – das Morava-Tal/Klösterbesichtigung – Belgrad (ca.225 km)

Nach dem Frühstück Abfahrt zur Besichtigung der Region des Morava-Fluss-Tals, reich an Klöstern und Sehenswürdigkeiten. Sie besuchen heute die Klöster Zica und Studenica. Bei Klöster sind im Stil der Raskaschule erbaut, zu diesem Baustil, eine architektonische Verschmelzung westlicher romanischer und östlicher byzantinscher Elemente gehören die ältesten kirchlichen Bauwerke Serbiens.Zuerst besuche Sie das Kloster Zica, mit seiner roten Fassade, wie die Klöster des Athos. Hier wurden die meisten der serbischen Herrscher gekrönt, heute ist Zica ein Nonnenkloster. Weiter geht es zum Kloster Studenica, welches als Wiege des serbischen Königreiches angesehen wird und seit 1986 zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Das Kloster galt seit seiner Entstehung im 12. Jahrhundert als überaus bedeutend und wurde bald das wohlhabendste aller serbischen Klöster. In der Blütezeit umfasste die sehr große Anlage rund ein Dutzend Kirchen und Paläste und bot innerhalb der Klostermauern einigen hundert Menschen Platz. Zur Klosteranlage gehören drei Kirchen, welche sehr gut erhalten sind. Am Abend erreichen Sie dann Belgrad, die Hauptstadt Serbiens. Abendessen und Übernachtung im Raum Belgrad.

12.Tag: Belgrad

Frühstück im Hotel. Heute lernen Sie die serbische Hauptstadt ausführlich kennen. Belgrad ist auch das politische, kulturelle und wirtschaftliche Zentrum Serbiens. Belgrad ist Sitz der Serbisch-Orthodoxen Kirche und Residenz des Serbischen Patriarchen. Das größte Gotteshaus des Balkans, die Kathedrale Hl. Sava, steht in Belgrad. Mit einer über 7000-jährigen Geschichte ist Belgrad eine der ältesten durchgehend besiedelten Orte Europas. Da es jedoch immer wieder schweren Zerstörungen und Verwüstungen durch Kriege ausgesetzt war, wirkt Belgrad auf den Reisenden durchaus nicht "altehrwürdig". Heute bahnt sich Belgrad seinen Weg in Europa als junge, moderne, lebensoffene Stadt. Der Nachmittag steht Ihnen hier für eigene Besichtigungen zur freien Verfügung, in der riesigen, prachtvollen Fußgängerzone lässt sich auch das eine oder andere Souvenir shoppen. Rückkehr ins Hotel. Abendessen und Übernachtung.

13.Tag: Belgrad – Zagreb/Kroatien (ca. 400 km)

Frühstück im Hotel. Die Route führt Sie heute weiter in Richtung Westeuropa. Sie reisen zur serbisch-kroatische Grenze und verabschieden Ihren Reiseleiter. Weiter geht es durch Kroatien nach Zagreb, Hauptstadt und gleichzeitig auch größte Stadt Kroatiens, mit über einer Million Einwohner. Bei der Stadtbesichtigung sehen Sie auch das Wahrzeichen der Stadt – die Zagreber Kathedrale. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Stadtzentrum mit Lotrscak-Turm, der König-Tomislav-Platz und vieles mehr. Im Anschluss bleibt natürlich auch noch Zeit für einen kleinen Bummel im modernen Zentrum Stadt. Abendessen und Übernachtung im Raum Zagreb.

14.Tag: Zagreb – Ljubljana/Slowenien – Raum Salzburger Land (ca. 245 km)

Sie verlassen Zagreb und auch Kroatien auf dem Weg Richtung Österreich. Die Reise geht durch das kleine, moderne und wirtschaftlich sehr starke Slowenien. Hier Zwischenstopp in Ljubljana, der Hauptstadt und gleichzeitig größten Stadt in Slowenien. Ein Stopp und Bummel in der sehr gut erhaltenen Innenstadt mit Altstadt, Burg, Franziskanerkirche, Dom St. Nikolaus lohnt sich auf jeden Fall. Danach Weiterfahrt zur Zwischenübernachtung im Raum Salzburger Land. Abendessen und Übernachtung.

15.Tag: Heimreise

Nach dem Frühstück Rückreise in die Heimatorte.

Unterkunft

Während der Rundreise wohnen Sie in guten 3- bis 4-Sterne-Hotels der Landeskategorie der einzelnen Übernachtungsländer. Alle Zimmer sind mindestens mit Bad oder DU/WC, TV, Telefon ausgestattet. Die meisten Hotels verfügen über Restaurant, Bar sowie über verschiedenene weitere Einrichtungsmerkmale.

"BALKAN - PERLEN" - Die große Rundreise!

Ungarn-Rumänien-Bulgarien-Mazedonien-Serbien-Kroatien-Slowenien

Leistungen
  • 14 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet in 3-bis 4-Sterne-Hotels während der Rundreise in
    Ungarn, Rumänien, Bulgarien, Mazedonien, Serbien, Kroatien & Österreich
  • 13 x Abendessen im Hotel als Menü
  • 1x Abendessen in einem Altstadtrestaurant in Bukarest
  • deutschsprachige Reiseleitung für Stadtrundfahrt in Budapest
  • deutschsprachige Reiseleitung ab Arad/bis Giurgiu in Rumänien
  • ausführlicher Stadtrundgang in Sibiu
  • Besichtigung der orth. Kirche in Sibiu (kein Eintritt)
  • ausführlicher Stadtrundgang in Brasov
  • ausführliche/r Stadtrundfahrt/rundgang in Bukarest
  • Besichtigung der Patriarchenkirche in Bukarest (kein Eintritt)
  • deutschsprachige Reiseleitung ab Grenze Rumänien/Bulgarien bis Grenze Bulgarien/Mazedonien
  • Stadtrundgang in Veliko Tarnovo
  • Besichtigung einer Rosenölerzeugung inkl. Rosenhonigverkostung
  • ausführlicher Altstadtrundgang in Plovdiv
  • ausführliche Stadtrundfahrt in Sofia
  • deutschsprachige Reiseleitung für die Stadtführung in Skopje/Mazedonien
  • deutschsprachige Reiseleitung ab Grenze Mazedonien/Serbien bis Grenze Serbien/Kroatien
  • deutschsprachige Reiseleitung für die Stadtführung in Zagreb/Kroatien
    Eintrittsgelder inklusiv für Besichtigungen in Rumänien:
    - Burg Bran
    - Schwarze Kirche in Brasov
    Eintrittsgelder inklusiv für Besichtigungen in Bulgarien:
    - römisches Amphitheater in Plovdiv
    - Alexander Newski Kathedrale
    - russische Kirche in Sofia
    - Rila Kloster
    Eintrittsgelder inklusiv für Besichtigungen in Serbien:
    - Klöster Zica und Studenica
  • 1 Freiplatz für den Busfahrer im Einzelzimmer
Termine & Preise
01.01.23 - 31.12.23
Reisepreis pro Person (bei mind. 20 zahl. Gästen)
im Doppelzimmer ab 919,00 €
EZ-Zuschlag ab275,00 €