© Quality Tours & Travel
Sibiu Panorama
© Balate Dorin-fotolia.com
Moldaukloster - Kloster Neamt
© Rechitan Sorin-shutterstock.com/2013
Burg Hunedoara
Wandfresken Moldaukloster Moldovita
© Daniel Caluian - shutterstock.com
Kloster Sambata de Sus bei Brasov
© Lucian Milasan-fotolia.com
Cluj Napoca
Bulgarien Rumänien-Moldawien Ukraine-Moldawien Donaudelta
Neue Reisen 2020/2021 Süd-/Osteuropa Rumänien & Nachbarländer Wein- und Genuss-Reisen Flug-Paket
Reiseüberblick
Reisebeschreibung
Leistungen & Preise
Neue Reise

Drei-Länder-Erlebnisreise!

Moldawien-Rumänien-Bulgarien

© Klaus Winterfeldt, Sangershausen © salajean-fotolia.com © Quality Tours © Quality Tours & Travel © nstanev-fotolia.com © ollirg-fotolia.com © Alexandr-fotolia.com

Drei-Länder-Erlebnisreise!

Moldawien-Rumänien-Bulgarien

Natur, Sightseeing, Weingenuss!

Reiseprogramm
1.Tag: Fluganreise nach Chisinau/Moldawien

Anreise per Flug nach Chisinau, Hauptstadt von Moldawien. Begrüßung durch die Reiseleitung und Orientierungsfahrt durch die Stadt, ein  architektonisches Sammelsurium, das sich v.a. aus russischen, italienischen und russischen Elementen zusammensetzt. Die Stadt bildet mit ihren mehr als 700.000 Einwohnern ein wichtiges Kulturzentrum, eine Universitätsstadt und einen Wirtschaftsstandort. Abendessen und Übernachtung im 4-Sterne-Hotel. 

2.Tag: Chisnau entdecken & Weingut Cricova

Frühstück. Stadtrundfahrt durch Chisinau: Russisch-orthodoxe Kathedrale (19. Jh.), den Boulevard Stefan cel Mare, den Basar, die Chuflea-Kirche und spazieren durch den sehenswerten Park Stefan cel Mare. Besuch des Historischen Museums in Chisinau.Nachmittags Besuch des einzigartigen Weingutes Cricova mit Weinprobe (3 Weine), welches sich nur wenige Kilometer vor den Toren der Stadt befindet.  Der interessante Besuch führt unter die Erde.... denn das Weingut wurde in einem unterirdischen Stollensystem angelegt. Rundgang durch die verschiedenen Hallen/Degustierräume und Weinverkostung. Rückkehr nach Chisinau, Abendessen im Hotel. Übernachtung.

3.Tag: Weiterreise nach Rumänien - Iasi

Morgens Abreise aus Chisinau und Grenzübertritt nach Rumänien. Erste Station ist Iasi. Historisch war Iasi die wichtigste Stadt im Fürstentum Moldau und Sie werden von den Sehenswürdigkeiten und Schönheiten begeistert sein. Iasi wird, ähnlich wie Rom, „Stadt der sieben Hügel genannt“, von denen die Stadt umgeben ist. Iasi ist auch die kulturelle Hauptstadt Rumäniens, viele bedeutende Persönlichkeiten und Künstler lebten und studierten hier. Sehenswert sind der neogotische Kulturpalast, welcher vier Museum u.a. die größte Kunstsammlung des gesamten Landes beherbergt, die Metropoliten-Kirche, die Drei-Hierarchen-Kirche, die Große Synagoge sowie mehrere Klöster. Abendessen und Übernachtung in einem gehobenen 3-Sterne-Hotel, nur wenige Schritte vom Kulturpalast und dem modernen Palas Einkaufszentrum entfernt. 

4.Tag: Klosterleben! Iasi - Kloster Agapia - Kloster Neamt - Piatra Neamt

Frühstücksbuffet im Hotel. Heute lernen Sie nun zwei der Klöster der südlichen Moldauregion kennen. Sie besuchen das Kloster Agapia, einst größtes Nonnenkloster Europas. Heute stellen die Nonnen in den Werkstätten außergewöhnlich schöne Teppiche her, welche in die ganze Welt verschickt werden. Die Klosteranlage bezaubert durch den herrlichen Blumenschmuck, im kleinen Dorf kann man das ehemalige Leben erahnen. In den kleinen Häuschen mit blühenden Vorgärten lebten einst die Nonnen des Klosters. Heute werden diese auch als Gästehäuser benutzt. Weiterfahrt zum Mönchskloster Neamt, hier lebt eine der ältesten Mönchsgemeinschaften Rumäniens, denn bereits im 11. und 12. Jahrhundert haben Einsiedler und Mönche, hier am Fuße des 883m hohen Debrenanu-Berges gelebt. Das Kloster blickt auf eine sehr lange Geschichte zurück, welche sich auch in den verschiedenen Architekturstilen erkennen lässt. Kloster Neamt war einst ein bedeutendes Zentrum für Kalligrafie, Miniaturmalerei und Holzgravur in Europas, die größte Kloster-Malschule der Welt und beherbergte die älteste Bibliothek des Landes. Weiterfahrt nach Piatra Neamt. Abendessen und Übernachtung im 4-Sterne-Hotel.

5.Tag: Die Südöstliche Route! Piatra Neamt - Weingut Macin - Tulcea

Frühstücksbuffet im Hotel. Die heutige Etappe führt Sie in die Region Dobrudscha. Die Reise führt in südöstliche Richtung. Sie überqueren die Donau und erreichen am frühen Nachmittag die Weinregion um Macin.
Auf einer etwa parallelen Linie zur Alten Donau von Nord nach Süd liegt das Weinbauzentrum Macin. Die Weinhügel von Niculitel verlaufen parallel zu den Maciner Bergen und bilden das zweite Zentrum der Weinbaugemeinschaft. Das dritte Weinareal ist jenes von Tulcea und es umfasst – von West nach Ost- die Ortschaften zwischen Samova und Tulcea. Die Weinberge von Sarica Niculitel sind die ältesten Weinberge der Dobrogea. Sie liegen in einer der malerischsten Zonen, die ihre Vergangenheit bis über die römische Kolonisation hinaus haben. Die Donau ist hier beinahe am Ende eines langen Weges und trifft hier auf das stark erodierte Relief der Bergrücken der Hercinic- Kette (ältesten Berge Europas) und immer wieder auch auf die Weinberge, welche Amphitheater förmig mit Öffnung zur Donau, auf Höhen zwischen 50m und 200m liegen. Neben den professionellen Erklärungen des Kellermeisters erwartet Sie ein 6-teilige Weinprobe mit dazu passenden Imbiss sowie im Anschluss Hauptgericht und Dessert, dazu 0.5 l pro Person des bevorzugten Weines zum Essen.
Danach Weiterfahrt nach Tulcea, dem Tor zum Donaudelta. Abendessen und Übernachtung in einem 4-Sterne-Hotel direkt an der Donaupromenade. 

6.Tag: UNESCO Naturerbe DONAUDELTA

Frühstücksbuffet im Hotel. Heute erwartet Sie ein entspannter, besinnlicher Tag. Sie entdecken das Donaudelta – Vogel und Fischparadies und eines der wichtigsten touristischen Gebiete Rumäniens. Zwei Mündungsarme umschließen eine einzigartige Landschaft, eine Labyrinth von Kanälen und Seen. Ein dritter Mündungsarm durchquert diese einzigartige Landschaft von Westen nach Osten und fließt in das Schwarze Meer. 13.000 Menschen leben hier auf kleinen Inseln, gebildet aus Fluss- und Meersandbänken, 150 Fischarten bevölkern Lagunen und Küstengewässer und über 300 Vogelarten nisten in der größten Schilflandschaft der Erde. Rückkehr in Tulcea am Nachmittag. Nun bleibt Zeit für einen Bummel an der Donaupromenade. Abendessen und Übernachtung im Hotel.
 

7.Tag: Auf nach Bulgarien! Tulcea - Constanta - Vama Veche -

Gleich nach dem Frühstücksbuffet verlassen Sie die Deltaregion und fahren nach Constanta. Sie unternehmen einen Rundgang in der historischen Altstadt. Constanta wird auch als „Rotterdam des Ostes“ bezeichnet, da sich hier der bei weitem wichtigste Hafen des Schwarzen Meeres befindet. Constanta wurde im 7. Jahrhundert v. Chr. von den Griechen aus der ionischen Mutterstadt Milet gegründet. Im Römischen Reich wurde Constanta unter dem Namen Tomis zur römischen Stadt. Hierher wurde auch der römische Dichter Ovid vom römischen Kaiser verbannt. Einen Großteil seiner Werke schuf her hier, wo er auch starb. Sehenswürdigkeiten sind das Casino am Schwarzmeerufer, ein herrliches Jugendstilgebäude, leider durch ungeklärte Besitzverhältnisse sehr baufällig. Ein Highlight ist das Römische Mosaik, ein 850 qm großes Kunstwerk und damit in der Reihe der größten und am besten erhaltenen Mosaik in der Welt.

Danach Weiterfahrt zur Grenze Rumänien/Bulgarien in Vama Veche. Verabschiedung vom Reiseleiter/Buswechsel und Weiterreise in Bulgarien. Nun beginnt der dritte Teil dieser Kombireise. Sie fahren Richtung Varna. Unterwegs besichtigen Sie den herrlichen botanischen Garten in Baltschik mit über 3000 Pflanzenarten und das Schloss Baltschik, ehemalige Sommerresidenz der rumänischen Königin Maria - historisch ein kleiner Erinnerungsschritt zurück nach Rumänien. Am Abend Ankunft in Varna/Goldstrand. Abendessen und Übernachtung in einem 4-Sterne-Hotel.

8.Tag: Varna - Madara - Veliko Tarnovo/Arbanassi

Frühstück im Hotel. Danach Stadtrundgang in Varna bei der Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten erkunden: den Meeresgarten, die Kathedrale, die Römischen Therme. Im Anschluss Abfahrt nach Pliska, die ehemalige Hauptstadt des ersten bulgarischen Reiches. Kurze Weiterfahrt nach Madara. Sie sehen den Reiter von Madara, ein einzigartiges Relief, welches die Macht des bulgarischen Reiches zu Khan-Periode sympolisiert. Es ist in einer Höhe von 23 Meter in einen senkrechten Felsen gehauen. Die majestätischen Felsen und die schöne Natur sind nicht nur sehr sehenswert sondern auch entspannend. Weiter geht die Fahrt in das kleine Örtchen Veliki Preslav, hier sind Sie zum Mittagessen bei einer Familie zu Hause eingeladen. Weiterfahrt nach Veliko Tarnovo/Arbanassi, hier Zimmerbezug in einem 4-Sterne-Hotel. Abendessen und Übernachtung.

9.Tag: Veliko Tarnovo/Arbanassi - Kazanlak - Starossel - Plovdiv

Frühstück und Start in einen interessanten Besichtigungstag. Der Tag beginnt mit der Besichtigung von Veliko Tarnovo, malerisch über dem Steilufer des Jantra Flusses gelegen. Auf dem Tsarevets Hügel befinden sich die Überreste des ehemaligen riesigen Zarenpalastes aus dem 13. /14. Jahrhundert. Weiterfahrt über den Schipka Pass nach Kazanlak. Besichtigung der Thrakischen Königsgrabstätte und danach Weiterfahrt zum Rosenkomplex Damascena. Im kleinen Dorf Skobelevo besuchen Sie eine für Bulgarien so typische Rosenölerzeugung. Besichtigung mit Erklärungen und Rosenhonigprobe. Nächste Station ist der Komplex Starossel, welcher über eine Hotelanlage, aber auch über Weinberge und Weingut verfügt. Der Degustiersaal, in Form eines Thrakischen Tempels, ist beeindruckend - wo man Sie zur Weinprobe erwartet. Am Abend erreichen Sie nun Plovdiv - Kulturhauptstadt 2019. Zimmerbezug im 4-Sterne-Hotel. Abendessen und Übernachtung.

10.Tag: Tagesprogramm: Plovdiv - Batschkowo Kloster - Plovdiv

Nach dem Frühstück fahren Sie in die Hügel des Rhodopen-Gebirges. Umgeben von den Bergen des Gebirges befindet sich das Batschkowo Kloster. Es ist eines der meistbesuchten Klöster Rumäniens und mit original byzantinischen Wandmalerein verziert. Die Umgebung mit vielen kleinen Geschäften, Restaurants, Straßenständen etc. hat sich zu einem schönen touristischen Attraktion entwickelt. Hier kann man alles probieren und kaufen, was im Rhodopen Gebirge hergestelt wird: Früchte, Honig, hausgemachte Marmeladen, Käse, Joghurt, Schaf- und Büffelmilch, Wollteppiche etc. Am Nachmittag Rückkehr nach Plovdiv. Ausführliche Stadtbesichtigung mit der schönen Altstadt, den prächtigen Bürgerhäusern und dem Amphitheater. Zum letzten Abend erwartet man Sie in einem typischen Altstadtrestaurant zum Abschiedsabendessen inkl. Folklore-Tanzprogramm. Übernachtung.

11.Tag: Plovdiv - Sofia - Abflug

Nach dem Frühstück Transfer nach Sofia. Der geplante Abflug sollte für den Abend gebucht werden. Dann bleibt noch genügend Zeit für die ausführliche Stadtbesichtigung der bulgarischen Hauptstadt mit historischem Zentrum, Alexander Nevski Kathedrale, die Kirche Heilige Sofia, das Parlament, Nationaltheater und vieles mehr. 

Unterkunft

Während es Aufenthaltes wohnen Sie in guten 4-Sterne-Hotels, gerne senden wir Ihnen die Hotelbeispiele mit dem individuellen Angebot zu Ihrem Wunschreisetermin!

Drei-Länder-Erlebnisreise!

Moldawien-Rumänien-Bulgarien

Leistungen
  • Busbeförderung im modernen Reisebus ab Chisnau/bis Grenze Vama Veche in rumänischen Reisebus sowie weiter in Bulgarien mit einem bulgarischen Reisebus
  • alle Straßengebühren/Taxen etc. für den Bus
  • kompetente, deutschsprachige Reiseleitung ab Cisinau/bis Sofia - rumänsiche sowie bulgarische Reiseleitung und zusätzliche örtliche Führung in Moldawien
  • 6 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet in guten 3-/4-Sterne Hotels in Moldawien und Rumänien
  • 4 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet in guten 4-Sterne-Hotels in Bulgarien
  • 9x Abendessen im Hotel als 3-Gang-Menü bzw. Buffet
  • 1x Abschiedsabendessen mit Folkloreprogramm in Plovdiv
  • Weinprobe 3-teilige im Weingut Cricova und Führung in den unterirdischen Stollen
  •  Weinprobe 5-teilig in Menü, mit Imbiss, Hauptgericht und Dessert im Weingut in Macin
  • ca. 6-stündiger Ausflug ins Donaudelta inkl. 3-Gang-Mittagessen an Bord
  • ausführliche Stadtbesichtigung in Iasi
  • ausführliche Stadtbesichtigung in Constanta
  • Besichtigung der orth. Kathedrale in Constanta (Eintritt frei)
  • 1x Mittagessen bei einer bulgarischen Familie zu Hause
  • Besuch der Rosenölherstellung mit Rosenhonigprobe
  • mehrteilige Weinprobe im Komplex Starossel
  • Eintrittsgelder in Rumänien:
    -3-Hierarchen-Kirche und Kloster Golia in Iasi
    -Kloster Agapia
    -Kloster Neamt
    -Archäologisches Museum und Römischer Mosaik in Constanta
    -Moschee in Constanta
  • Eintrittsgelder in Bulgarien:
    -Botanischer Garten in Baltschik
    -Römische Thermen in Varna
    -Madara Reiter
    -Tsarevets Festung/Hügel
    -Batschkowo Kloster
    -Amphitheater in Plovdiv
  • 1 Freiplatz ab 20 zahlenden Gästen im Einzelzimmer
Termine & Preise
01.04.21 - 31.10.21
Reisepreis pro Person im Doppelzimmer
bei mind. 30 zahl. Gästen ab 1149,00 €
bei mind. 25 zahl. Gästen ab1169,00 €
bei mind. 20 zahl. Gästen ab1199,00 €
EZ-Zuschlag ab285,00 €